Test: Das NEUE SeaFrogs Salted Line Unterwasser-Gehäuse

30.03.2020 von Editor Team

(Dieser Artikel enthält gesponserte Inhalte) Lesezeit: 15min. / Max. Tauchtiefe: 40m 😉 

Das neue SeaFrogs Salted Line Unterwasser-Gehäuse

 

Sony hat mit der äußerst beliebten a6xxx-Serie den Standard für kompakte spiegellose Kameras gesetzt. Sie sind für ihr geringes Gewicht und ihre kompakte Größe bekannt, was sie zu einer der besten Kameras für die Unterwasserfotografie macht.

Die Kosten für die Unterwasser Fotografie für viele Einsteiger abschreckend. Insbesondere wenn das Gehäuse mehr als die Kamera selbst kostet. Damit ist jetzt Schluss! Ein neues Unterwassergehäuse für die Alpha a6xxx-Serie könnte genau das sein, was du suchst. SeaFrogs Salted Line hat ein erschwingliches, robustes Gehäuse entwickelt, das für ALLE Kameras von der a6000 bis zur a6500 bestimmt ist.

Was machst das SeaFrogs Salted Line Unterwassergehäuse so besonders?

Das Gehäuse enthält nicht nur einen Flachport, der mit einer Vielzahl von Objektiven kompatibel ist, sondern es ist auch preislich recht günstig. Mit der Option, einen Makro- oder Weitwinkel-Dome-Port nachzurüsten, wächst deine Ausrüstung mit deiner Erfahrung. Ohne zwischendrin alles verkaufen und ein ganz anderes Gehäuse kaufen zu müssen! (Da sprechen wir aus Erfahrung 😉 )

Merkmale des SeaFrogs Salted Line Gehäuses

Das Gehäuse macht von Anfang an einen sehr soliden Eindruck. Was du bei einem Unterwassergehäuse natürlich unbedingt willst, um deine teure Kamera mit Objektiv zu schützen! Mit knapp 1,4kg fühlt es sich sehr wertig an für den geringen Preis. Das Gehäuse wurde für die komplette a6x00 Reihe entwickelt. So hast du im Vergleich zu anderen Gehäusen die Chance, zunächst mit einer günstigen Kamera (z.B. der a6000 oder a6100) zu starten und erst später auf eines der besseren Modelle zu wechseln. Zum Beispiel auf die Sony Alpha 6400, mit der wir unseren Test durchgeführt haben. 🙂

Hol dir dein SeaFrogs Salted Line Unterwasser-Gehäuse bei diesen Anbietern:

Versand in Europa: www.saltedlineeurope.com

Weltweiter Versand:  www.saltedline.com, www.seafrogs.com.hk und www.meikon.com.hk

Wichtige Spezifikationen

  • Abmessungen: 19,8cm Breit x 15cm Hoch x 17,8cm Lang
  • Gewicht: 1,4kg
  • Polycarbonat-Bauweise
  • System mit austauschbarem Objektivanschluss
  • Enthält einen mehrfach beschichteten Standard-Port aus optischem Glas
  • Wasserdicht bis 60m
  • Eingebauter Leck-Alarm
  • Zwei Glasfaserkabelanschlüsse für Blitze
  • Doppelte ORing-Dichtungen
  • Optischer Sucher oder LCD-Betrachtungsoption
  • Zwei ¼“-20 Gewindelöcher an der Unterseite
  • Zubehörschuh
  • Manuelle Zoomausrüstung für Sony 10-18 und 16-50mm Objektive im Lieferumfang enthalten

Optional gibt es:

  • Vakuumpumpensystem
  • 4″ oder 6″ Dry Dome Port oder Makro Port

Handhabung

Der Zugriff auf die Bedienelemente vom Gehäuse aus ist ziemlich einfach. Die Anordnung der Knöpfe sorgt für mehr Vertrautheit. Sie die manuelle Änderung der Einstellungen unter Wasser. Eine klare, ungehinderte Sicht auf den LCD-Monitor der Kamera ermöglicht es dir, gemachte Bilder direkt zu überprüfen.

Das Gehäuse selbst ist mit einer Einkerbung für den rechten Finger versehen. Das gibt ein angenehmes Gefühl und zusätzlichen Halt, wenn du das Gehäuse ohne einen zusätzlichen Handgriff benutzen solltest. Den kannst du unten an das Gehäuse schrauben. Aber dazu später mehr. 🙂

Anschluss- und Objektiv-Optionen

Das Salted Line Gehäuse bietet mehrere vielseitige Anschlussoptionen für eine Reihe von Objektiven. Das Gehäuse wird mit einem flachen Standard-Port geliefert. Der ist schon mit einer Reihe von Sony-Objektiven kompatibel. Darunter das 10-18 mm, 16-50 mm, 30 mm Makro und einige mehr. Um mehr Objektiv nutzen zu könne, benötigst du andere Ports. Da gibts es zum einen den Makroanschluss. Wie der Name schon sagt kannst du mit diesem weitere Makro Objektive benutzen. Außerdem hat dieser Port ein 67mm Gewinde. Das ist besonders hilfreich, wenn du Nasslinsen benutzen möchtest. Das sind im Grunde verstärkende Objektive für Unterwasser. Die gibt es für den Makro und den Weitwinkel Bereich.

Möchtest du das beste aus deinem Weitwinkel Objektiv an der Sony Kamera herausholen, dann gibt es hierfür sogenannte „Dry Dome Ports“. Das heißt deine komplette Kamera und das große Weitwinkel Objektiv passen da rein. Diese Ports sehen aus wie eine runde Kuppel vorn am Gehäuse. Es gibt sie in Größen von 4 – 8 Zoll Durchmesser. Schau dir am besten mal Artikel an, die Nasslinsen (Wet Lenses) und Dry Dome Ports vergleichen. Sie haben unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Optionales Zubehör

Zusätzlich ist folgendes Zubehör für das Salted Line Gehäuse erhältlich:

  • Aluminium Handgriff mit Einzelgriff und 1″-Kugelhalterung
  • Aluminium Handgriff mit zwei Griffen mit je 1″ Kugelhalterung
  • GoPro-Adapter für Zubehörschuh
  • Zubehörschuh 1″ Kugelhalterung
  • Vakuum System für den Test der Wasserdichtigkeit
  • Glasfaserkabel für Inon /Sea & Sea Blitz Setup

Alles Zubehör für das SeaFrogs Salted Line Unterwassergehäuse: Klick

Vorbereiten deines Salted Line Gehäuses für den Tauchgang

Jetzt wird es ernst. Wir bereiten unser Setup für den ersten Tauchgang vor. Dabei ist: Die Sony Alpha 6400 Kamera mit dem neuen SeaFrogs Salted Line Unterwassergehäuse. An der Kamera nutzen wir das 16-50mm Kit Objektiv. Passend dazu am Gehäuse den flachen Standard-Port (Standard Flatport).

Zuerst öffnest du die Edelstahl Scharniere an den beiden Seiten des Gehäuses. Diese sind in der neuen Version extra mit einem zusätzlichen Sicherheitssystem ausgestattet. So wird verhindert, dass sich ein Scharnier unter Wasser aus Versehen öffnet. Eine sehr gute Verbesser zum vorherigen Gehäuse, wie wir finden!

Anschließend kannst du die Rückwand des Gehäuses ganz einfach abnehmen und zur Seite legen. Überprüfe zunächst die beiden großen O-Ringe des Gehäuses. Falls nötig nimm sie mit dem beigelegten Zubehör raus und fette sie ein wenig ein. Setze sie dann wieder ein und gehe sicher, dass kein Schmutz auf Ihnen ist. Anschließend kannst du deine Kamera mit Objektiv ganz einfach einlegen.

Je nachdem, welche Kamera du benutzt liegen dem Gehäuse ein paar Kleinteile dabei. Damit wird sichergestellt, dass du bei ALLEN Kameras ALLE Knöpfe mühelos erreichen kannst. Das ist leider nicht bei allen Herstellern von Gehäusen der Fall. Achtet da also besonders drauf! (Auch hier sprechen wir aus Erfahrung 😉 )

Den Port des Gehäuses kannst du ähnlich wie ein Objektiv an deiner Kamera wechseln. Einfach den Port zur Seite drehen und abnehmen. Das geht etwas schwer. Aber lieber zu schwer, als zu leicht. Oder? 😉

Sobald die Kamera an ihrem Platz ist, wird die Rückwand wieder am Gehäuse befestigt. Das rote Sicherheitssystem der Scharniere sollte mit einem hörbaren Klicken einrasten.

TIPP: Überprüfe die Scharniere noch einmal durch leichtes Ziehen.

Vakuum-Test beim SeaFrogs Salted Line Gehäuse 

Das Vakuum System ist optional. Es gibt dir ein zusätzliches Maß an Vertrauen indem es noch einmal sicherstellt, dass das Gehäuse ordnungsgemäß abgedichtet und somit wasserdicht ist. Der gesamte Test dauert weniger als 10 Minuten. Die Vakuum-Schutzkappe oben auf dem Gehäuse wird einfach durch einen Vakuum Aufsatz ersetzt.

Drücke nun den Knopf, bis das rote Licht blinkt. Ziehe dann mit der Vakuumpumpe die Luft aus dem Gehäuse. Bis das Blinklicht von rot auf grün wechselt.

Wenn das Licht während der empfohlenen 5 Minuten Wartezeit wieder auf rot wechselt, ist das Gehäuse nicht wasserdicht. Gehe dann am besten nochmal die Anleitung zum Einsetzen der Kamera durch und überprüfe die O-Ringe.

Wichtig: Das Vakuum System ist nicht wasserdicht. Der blinkende Aufsatz muss vor dem Tauchgang wieder durch die Kappe ersetzt werden.

Hier findest du das Vakuum System: Klick

Montage des Gehäuses auf einem Handgriff 

Zuletzt montierst du das Gehäuse auf einem Handgriff, falls du diesen optional dazu gekauft hast. Wir raten dir auf jeden Fall dazu! Er ist nicht besonders teuer und gibt dir wesentlich mehr Halt.

Das Gehäuse wird mit zwei ¼‘ Schrauben auf dem Handgriff befestigt. Du kannst selbst entscheiden, wie du das Gehäuse positionierst. Wir haben das Salted Line Gehäuse etwas weiter rechts platziert, um den Auslöser leichter erreichen zu können.

Tipp: Überprüfe vor dem Tauchgang noch einmal jede Verbindung zwischen deinem Gehäuse und dem Griff!

Diesen Handgriff haben wir genutzt: Klick

Das SeaFrogs Salted Line Gehäuse im Unterwasser Test

Unsere Sony a6400 und das 16-50mm Kit Objektiv mit dem flachen Standardport war leicht zu handhaben und funktionierte unter Wasser problemlos. Es fühlte sich auch mit unseren beiden Blitzen noch kompakt an. Insgesamt waren die Bedienung sehr einfach und einwandfrei zu benutzen. Die Drehknöpfe zum manuellen Ändern von Blende und Verschluss befinden sich am rechten Rand. Genau dort, wo sie an der Kamera selbst auch sind. So greift man intuitiv richtig.

Der Fokus funktioniert auch unter Wasser mit der Sony Alpha Reihe hervorragend. Besonders die neue Fokus Nachverfolgung der a6400 hat es uns angetan. So konnten Fische perfekt verfolgt und scharf abgelichtet werden. Am Computer sucht man sich dann einfach das beste Foto dieser Reihe aus.

Das Gehäuse selbst mit der a6400 an einem doppel Aluminium Griff hat positiven Auftrieb. Der Grad des Auftriebs kann natürlich mit zusätzlichem Zubehör variieren. Als wir die Blitze angebracht haben, war das System negativ. Dadurch entschieden wir uns für zwei Auftriebskörper an jedem Blitzarm, um den negativen Auftrieb auszugleichen. So hat man nicht das Gefühl, dass die Ausrüstung in unendliche Tiefen versinkt, wenn du sie einmal loslassen solltest. 😉 Was natürlich nicht geht, wenn man sie ordentlich an seinem Jacket anbringt. Dennoch ist eine leicht positive Tarierung aus unserer Sicht am angenehmsten.

Fazit

Das neue SeaFrogs Salted Line Gehäuse hat ein paar kleine, aber sehr nützliche Verbesserungen. Das Sicherheitssystem an den Scharnieren zum Beispiel ist sehr hilfreich. Die neue Positionierung der Schrauben an der Unterseite gibt dir mehr Flexibilität in der Ausrichtung auf einem Handgriff.

Es gibt einige Hersteller von Unterwassergehäusen für die sehr beliebte Sony a6x00 Reihe. Von der Preis-Leistung ist das SeaFrogs Salted Line allerdings in unseren Augen mit Abstand am besten! Dadurch, dass das Gehäuse als einzigstes von allen Herstellern mit allen Kameras der Sony Reihe funktioniert, hast du enorm viel Flexibilität. Zudem sind die Kosten für weiteres Zubehör wesentlich geringer, als bei anderen Gehäusen. Du kannst zunächst mit dem Standard-Port beginnen und später zusätzlich einen Makro oder Weitwinkel Aufsatz dazu kaufen.

Das Vakuum System ist dir Kirsche auf der Torte! 🙂 Bezahlst du hier bei anderen System nochmal sehr viel Geld, bekommst du es beim SeaFrogs Salted Line Gehäuse zu einem unschlagbaren Preis!

Also, worauf wartest du? Bestell dir deins und starte in die faszinierende Welt der Unterwasser-Fotografie! 🙂

Hol dir dein SeaFrogs Salted Line Unterwasser-Gehäuse bei diesen Anbietern:

Versand in Europa: www.saltedlineeurope.com

Weltweiter Versand:  www.saltedline.com, www.seafrogs.com.hk und www.meikon.com.hk