Die 5 besten Taucheruhren 2019

06.08.2019 von Editor Team

(Dieser Beitrag enthält gesponserte Inhalte.)

Lese-Zeit: 10min. / Max. Tauch Tiefe: 40m 😉

 

Der Kauf einer Taucheruhr will gut überlegt sein. Egal, ob es deine erste sein soll oder du nur nach einer weiteren für deine Sammlung suchst. In jedem Fall möchtest du natürlich die richtige finden.

Mit der Hilfe von Chrono24.de – dem führenden Online-Marktplatz für Luxusuhren – haben wir hier einmal eine Liste mit den 5 besten Taucheruhren zusammengestellt, die du 2019 bekommen kannst. Dazu gibt es viele hilfreiche Tipps rund um das Thema. Siehe es als einen Spickzettel für deinen Kauf einer Taucheruhr. 🙂

Über Chrono24.de

Bereits seit 2003 verbindet Chrono24.de Käufer und Händler von Taucheruhren und anderen Luxusuhren auf der ganzen Welt. Mit über 400.000 Angebote sind sie dabei der führende Anbieter.

Uhren-Enthusiasten finden bei Chrono24.de ein einzigartiges Umfeld. So kannst du nicht nur die Wertentwicklung deiner Sammlung verfolgen, sondern neue Modelle auch per Augmented Reality an deinem Handgelenk tragen. Mit Hilfe des Trusted Checkouts kaufst du deine neue Uhr sicher über Landes- und Währungsgrenzen hinaus.

Was ist eine Taucheruhr? 

Eine Taucheruhr ist im Wesentlichen „nur“ eine Uhr, die wasserdicht genug ist, um dem Druck beim Sporttauchen Stand zu halten. Sie war in den ersten Jahren des Tauchsports ein unverzichtbares Werkzeug. So war sie die einzige Möglichkeit, die Grundzeit zu messen und damit zu wissen, wann man wieder auftauchen musste. Nur damit konnte man auch berechnen wie lange ein Oberflächenintervall vor dem nächsten Tauchgang sein muss.

„Ich habe eine Uhr, auf der „wasserdicht“ steht, kann ich die zum Tauchen benutzen?“ – Vielleicht, aber lies am besten zuerst das Handbuch. 🙂 

Uhrenhersteller arbeiten mit einer großen Bandbreite an Wasserdichtigkeit. Von spritzwassergeschützt (z.B. im Regen) bis hin zu Uhren, die dem Druck von Tausenden von Metern unter der Oberfläche standhalten können.

Achte also auf die Tiefenbewertung. Am besten eignen sich mindestens 100 Meter / 300 Fuß. Auch wenn du wahrscheinlich nie so tief tauchen wirst, solltest du die extra Marge zur Sicherheit nutzen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Warum tragen viele Taucher eine Taucheruhr?

Hauptsächlich aus Tradition und Vorliebe. Taucheruhren sind immer noch stark mit dem Sport verbunden. Viele Taucher tragen sie, weil sie sie mögen und weil sie gerne ein Backup für ihren Computer haben. Auch wenn dieses Backup nicht alle Funktionen des Computers hat. Einige Taucheruhren verfügen über Tiefenmesser, die tatsächlich als rudimentäres Backup des Tauchcomputers fungieren können. So dass du einen kompletten Aufstieg zur Oberfläche durchführen kannst. Einschließlich aller Deko- oder Sicherheitsstopps auf dem Weg. Aber viele Taucher und auch Nichttaucher tragen sie einfach wegen ihres unvergleichlichen Aussehens. 🙂

Warum haben Taucheruhren eine drehbare Lünette?

Die Lünette (der drehbare Rand um das Zifferblatt) ist mit bis zu 60 Minuten gekennzeichnet. So können Taucher schnell erkennen, wie lange sie schon unten sind. Du drehst die Lünette so, dass die Nullmarke beim Abtauchen auf dem Minutenzeiger steht. Dann kannst du jederzeit die Dauer deines Tauchgangs ablesen ohne sie berechnen zu müssen. Die Lünette dreht sich zudem typischerweise nur in eine Richtung. So kann sie, wenn sie versehentlich verschoben wird, deinen Tauchgang nur verkürzen, nicht verlängert. Im Zweifel bist du damit immer auf der sicheren Seite!

Worauf solltest du beim Kauf einer Taucheruhr achten?

In erster Linie die Tiefenbewertung. Mindestens 100 Meter/300 Fuß/10 ATM sollten es schon sein. Dann natürlich eine drehbare Lünette. Auch das Material ist eine Überlegung wert. Edelstahl ist gut, Titan ist besser. Titan ist leichter und korrosionsbeständiger. Ob du dich für ein Gummiarmband oder ein Metallarmband entscheidest, ist eine Frage der Präferenz. Wichtig ist, dass das Armand lang genug ist, um es über deinem Neoprenanzug oder Trockenanzug tragen zu können. Die meisten Metallarmbänder haben dafür eine Verlängerungsfunktion. Ein Tiefenmesser ist ebenfalls nützlich. Stelle außerdem sicher, dass das Zifferblatt klar genug ist, um gut lesbar zu sein.

Hier findest du unsere Top 5 der besten Taucheruhren 2019:

Die 5 besten Taucheruhren 2019

 

Platz 5: Die Panerai Luminor 1950 im Überblick 

Die Marke Panerai ist für viele Uhren sehr beliebt. Vor der Veröffentlichung der Luminor Submersible 1950 3 Days gab es allerdings Bedenken, dass die Uhren der Marke sehr groß sind. Die 42mm Submersible kam als eine große Verbesserung zu den früheren Modellen mit einem Durchmesser von 44mm. Der 2mm Unterschied scheint einen großen Unterschied gemacht zu haben. Die Uhr passt jetzt besser und sieht attraktiver aus, ohne ihr charakteristisches Aussehen zu verlieren. Sie hat eine Gangreserve, die 72 Stunden (3 Tage) hält und ist sicher bis zu einer Tiefe von 300m.

Besonderheiten

  • Uhrwerk: Panerai P.9010 Automatik (je nach Variante)
  • Wasserdicht: 300m
  • Durchmesser: 42mm
  • weltberühmtes Militäruhren-Design

Unsere Bewertung der Panerai Luminor 1950

Für die Taucher von heute, ob Navy Seals oder Sporttaucher, ist diese Uhr bereit für Abenteuer und zugleich voller Geschichte. Man kann nicht bestreiten, dass sie groß ist. Aber die meisten, die Taucheruhren mögen, genießen in der Regel den Ballast. 🙂

 

Platz 4: Die Tudor Black Bay im Überblick 

Es kommt nicht oft vor, dass eine Marke etwas Großartiges nimmt und es noch besser macht, aber genau das hat Tudor mit der BB58 gemacht. Das Black Bay-Format war bereits bewährt und sehr erfolgreich. Während neuere Variationen der BB41 mit vielleicht weniger Fanfare debütierten als frühe Versionen, war die Black Bay dennoch auf dem besten Weg zu einer eigenständigen Uhr zu werden. Mit der BB58 hat sich Tudor noch einmal selbst übertroffen. Sie nahmen alle Kritikpunkte der BB41 auf, korrigierten sie und fügten ein völlig neues eigenes Kaliber hinzu. Da zwei Größen verfügbar sind sind nun alle wunschlos glücklich. 🙂

Besonderheiten

  • Gangreserve: 70 Stunden
  • Uhrwerk: Tudor MT5402 automatik
  • Durchmesser: 39mm
  • Spitzen Qualität zu bezahlbaren Preisen

Unsere Bewertung der Tudor Black Bay

Wenn du eine neue robuste Taucheruhr suchst, die ihr Erbe schätzt, ohne eine Neuauflage zu sein und ohne einen ursprünglichen Namen zu recyceln, kommt man schwer an der Tudor Black Bay vorbei.

 

Platz 3: Die Seiko Prospex im Überblick 

Seiko ist eine der ersten Marken, die dir in den Sinn kommen wird, wenn du an Uhren denkst. Ihre starke Präsenz in der Uhrenindustrie hat ihnen eine beispiellose Wertschätzung eingebracht. Die Sammlung ihrer Taucheruhren ist in der Regel nicht teuer. Wenn du jedoch einen Blick auf die Prospex SBDB018 wirfst, wirst du staunen. Ihr atemberaubendes Design und ihre Details werden dich begeistern. Es ist eine Perfektion von Seikos bahnbrechender Taucheruhr von 1968.

Besonderheiten

  • Uhrwerk: Seiko 8L55 Automatik
  • Durchmesser: 44,8mm
  • Wasserdicht: 300m
  • Professionelle Taucheruhren mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis

Unsere Bewertung für die Seiko Prospex

Diese Uhr wird dich nicht enttäuschen! Die Abmessungen haben uns zwar erst ein bisschen verunsichert, aber einmal am Handgelenk sind diese 44,8mm x 15,7mm auf dem Papier besser als gedacht. Hinzu kommt das Design der Uhr. Das eindeutig durch den Design-Code beeinflusst wird, der von Seiko auch für einige ihrer anderen Modelle verwendet wird. Viele verschiedene Oberflächen und scharfe Linien. Die Kombination aus Zaratsu-Politur und gebürstetem Finish verleihen der Uhr einen anspruchsvollen Look.

Platz 2: Die Omega Seamaster Diver 300M im Überblick 

Die Seamaster 300M ist eine erstklassige Taucheruhr mit einem Helium-Auslassventil, für das Sättigungstauchen. Dieses Wunderwerk wurde 2018 massiv überarbeitet. Verlor aber dennoch nicht ganz das wegweisende Erscheinungsbild von 1993. Das Zifferblatt ist aus korrosionsbeständiger Keramik gefertigt. Sie ist eine tolle Option für Tieftaucher, die bis zu 300 Meter tief tauchen.

Besonderheiten

  • Uhrwerk: Omega Co-Axial 8800 Automatik
  • Wasserdicht: 300m
  • Durchmesser: 42mm
  • Limitierte James-Bond-Modelle verfügbar

Unsere Bewertung der Omega Seamaster Diver 300M

Kurz gesagt, die Seamaster Diver 300M ist vielleicht mehr denn je eine Uhr für den Alltag und eine ideale (und vergleichsweise günstige) Möglichkeit, eine neue Omega zu besitzen. Da die meisten anderen Hersteller inzwischen einen viel klassischeren Look haben, ist sie auch eine der wenigen Uhren in dieser Kategorie mit einem Design, das zeitgemäßer denn je aussieht.

Platz 1: Die Rolex Submariner im Überblick 

Die einflussreichste Taucheruhr aller Zeiten gehört natürlich in dieses Ranking. Die Einführung der Submariner im Jahr 1953 erwies sich als ein Weckruf, der viele Taucheruhren inspirierte. Ihr markantes Design eignet sich sowohl für das Tauchen als auch für den Alltag. Seit der Veröffentlichung des ersten Stückes wurde die Submariner mehrmals verbessert. Was sie zu einem konkurrenzlosen Produkt ihrer Klasse gemacht hat. Sie hat einen etwas kleineren Durchmesser und ihre Lünette ist aus Keramik gefertigt. Diese Konstruktionsmerkmale sollen sie weniger wuchtig und zugleich langlebiger machen. Auch ihr Automatikwerk wurde sorgfältig entwickelt, um ihr die nötige Genauigkeit zu verleihen.

Besonderheiten

  • Uhrwerk: Rolex 3130 Automatik
  • Wasserdicht: 300m
  • Durchmesser: 40mm
  • Äußerst ganggenaue & begehrte Sammleruhren

Unsere Bewertung der Rolex Submariner

Mit 40 mm Breite gehört die Rolex Submariner zu den kleineren Uhren in unserem Vergleich. Allerdings fühlt es sich ganz und gar nicht so an. Wir würden sagen, dass sie sich viel mehr wie eine 42 mm breite Uhr trägt. Der Komfort am Handgelenk ist hervorragend. Aber natürlich hatte Rolex auch Jahrzehnte Zeit, das Design zu perfektionieren. So zeigt sich die neueste Generation der Submariner von ihrer besten Seite. Das Armband umschließt dein Handgelenk wunderbar und das Beste ist, dass du es durch das Glidelock-System mit Leichtigkeit um einige Millimeter verstellen kannst.

Unser Preis-Tipp: Die Oris Diver Sixty-Five im Überblick 

Vor einigen Jahren ging Oris in sein Archiv und ließ eine Taucheruhr von vor 50 Jahren wieder aufleben.

Die Oris Diver Sixty-Five ist ein großartiges Beispiel dafür, wie ein Uhrenunternehmen ein historisches Stück auf die richtige Art und Weise erneuert. Sie sieht dem Original sehr ähnlich. Aber in einem größeren, zeitgenössischen Gehäuse aus Edelstahl. Einer einseitig gerichteten Lünette, einem automatischen mechanischen Uhrwerk und Saphirglas. Im Gegensatz dazu war das ursprüngliche Modell kleiner. Es kam in einem verchromten Messinggehäuse mit einem Plexiglaskristall und einer bidirektionalen Drehlünette.

Besonderheiten

  • Moderne Technik in retro Design
  • 40mm oder 42mm Durchmesser
  • Automatikkaliber auf Sellita-Basis
  • Nur 78.9 Gramm leicht

Unsere Bewertung der Oris Diver Sixty-Five

Die Oris Diver Sixty-Five ist eine der schönsten Vintage-inspirierten Uhren, die wir bisher gesehen habe. Oftmals stellen Uhrmacher solche Uhren entweder zu nahe an den Originalen oder umgekehrt bei weitem nicht nahe genug her. Dieser Zeitmesser sieht sehr ähnlich aus wie die Uhr, die ihn inspiriert hat, aber mit vielen modernen Ausstattungen und Verbesserungen

———————————————–

Du siehst also, egal ob du nur zum Spaß oder professionell tauchst, es gibt eine Taucheruhr für dich.
Die meisten erweitern nämlich nicht nur deine Tauchausrüstung um einen wichtigen Teil,
sondern passen auch noch zu deinem täglichen Outfit. 🙂

Chrono24.de hilft dir dabei die perfekte Taucheruhr für deine Bedürfnisse und dein Budget zu finden.

Schau am besten direkt mal rein: