Wrack-Tauchen in Aruba

04.02.2019 von ricardo

Dieser Artikel beinhaltet gesponserte Inhalte.

Aruba ist eine kleine Insel in der Karibik, die sich nördlich von Venezuela befindet. Sie hat eine Bevölkerung von etwas mehr als 100.000 Menschen, die dieses tropische Paradies ihre Heimat nennen dürfen.

Zum Königreich der Niederlande gehörend ist Aruba das „A“ der ABC-Inseln. Bonaire und Curacao sind die Nachbarn. Aruba ist weniger bekannt als eine Tauchdestination als Bonaire und verfügt über eine beeindruckende Auswahl an Wrack-Tauchmöglichkeiten. Es gibt mehrere sehr große Schiffe wie die Antillen, die für Taucher zugänglich sind. Was es für Wracktaucher noch attraktiver macht, sind die Flugzeugwracks. Dort kannst du sogar durch den Bauch eines Flugzeugs tauchen!

Hier findest du mehr Informationen über einige der Wracks und das Tauchen, das du in Aruba genießen kannst.

Wrack der Antillen

Das Antillen-Wrack ist ein riesiges Schiff von fast 120 Metern Länge. Es ist 1940 gesunken ist, als der Kapitän es in Brand setzte, damit es nicht in deutsche Hände fällt. Seitdem liegt sie in den Gewässern vor Aruba und beherbergt heute viele Arten von Korallen sowie große Fischschwärme, die sich um ihren Rumpf versammeln.

Flugzeugwracks

Aruba beschloss, zwei Flugzeuge zu versenken, um ein künstliches Riff zu bauen und einen wirklich einzigartigen Tauchplatz zu schaffen. Die DC-3 liegt seit rund 20 Jahren dort und die S-11 wurde 2004 versenkt. Beide Flugzeuge sind großartige Tauchplätze für neue und erfahrene Taucher. Es ist faszinierend, ein Flugzeug zu sehen, das normalerweise Tausende von Metern in der Luft fliegt und jetzt unter der Oberfläche liegt. Diese Flugzeuge beherbergen auch viele unserer lokalen Fischschulen.

Das Jane Sea Wrack

Dieses Wrack ist ein ziemlich großes Schiff, das etwa 70 Meter lang ist. Er liegt in etwa 30 Metern Tiefe in fast aufrechter Position. Dies ist ein weiteres Schiff mit einer sehr interessanten Geschichte. Es begann als Zementtransporter zwischen Venezuela und Aruba in den späten 50er und 60er Jahren. Irgendwann geht das Gerücht jedoch um, dass es sich mit dem Transport von Kokain aus Südamerika beschäftigt hat. Viele Bußgelder wurden auf das Schiff gesetzt, die nicht bezahlt wurden. 1988 wurde beschlossen, das Schiff gezielt zu versenken, um als Tauchplatz zu dienen.

Es gibt noch viele weitere Wracks, die Sie in Aruba genießen können, einschließlich der Pedernales und der Debbie II. Das Meeresleben, das warme karibische Wasser, die Inselatmosphäre und das herrliche trockene und sonnige Wetter machen dies zu einem ausgezeichneten Ort, um eine Tauchreise zu unternehmen. Aruba liegt auch außerhalb des Weges der meisten Hurrikane, die jedes Jahr die Karibik quälen.