0 m
Tauchtiefe

Tauchen in Südafrika

Alles Wissenswerte und die besten Tauchplätze

Mehr als 3000 Kilometer Küstenlinie an zwei Ozeanen, dazu eine vielfältige Kultur und ein angenehmes Klima – Südafrika ist zu Recht eine der beliebtesten Tauch-Destinationen der Welt. Eine Vielzahl an Tauchbasen bieten vor allem für Freunde von großen Fischen und vielfältigem Leben unter Wasser unvergessliche Erlebnisse.

Dabei sind die Temperaturen unter Wasser rund ums Jahr subtropisch, sodass ein dünner Tauchanzug vollkommen ausreicht. Neben dem Tauchen gibt es viele weitere touristische Sehenswürdigkeiten zu besichtigen – insofern lohnt es sich, hier einen längeren Urlaub zu planen. Wir geben Tipps für die schönsten Tauchplätze sowie Tauchschulen in Südafrika.

Finde die besten Tauchprofis und Tauchschulen in Südafrika

hier


 

 

Die besten Tauchplätze in Südafrika

Südafrika steht hauptsächlich für Großfische unter Wasser, es gibt jedoch auch einige Wracks zu sehen. Diese Plätze können wir empfehlen:

  • iSimangaliso Wetland Park (Sodwana Bay): Eines der größten Riffe weltweit mit rund 1200 Fischarten – hier sind auch Nachttauchgänge beeindruckend!
  • Gansbaai (Kapstadt): Nahe Kapstadt kann man hier im Käfig mit den großen weißen Haien tauchen. Nicht unumstritten, aber Adrenalin pur.
  • Smithwinkel Shipwrecks (Kapstadt): Fünf versunkene Segelschiffe bilden hier ein künstliches Wrack mit buntem Treiben unter Wasser.
  • Seal Island (Kapstadt): Vor dieser Insel sind viele Seehunde unterwegs, die sich aus nächster Nähe beobachten lassen.
  • Sardine Run (KwaZulu-Natal): Im Juni und Juli treffen sich hier riesige Sardinen-Schwämme, um gemeinsam nach Norden zu ziehen. Klar, dass da auch Fressfeinde wie Haie nicht weit sind. Ein ganz besonderes Naturschauspiel!
  • Gunner’s Rock (Mossel Bay): In der Mossel Bay liegen mehr als 30 Wracks, die die Herzen von Wracktauchern höher schlagen lassen. Besonders spannend ist das sogenannte Gunner’s Rock, ein recht großes, unbekanntes Wrack, das erst 2002 entdeckt wurde. Aufgrund der Tiefe ist es jedoch eher für fortgeschrittene Taucher geeignet.
  • Aliwal Shoal (Durban): Die versteinerten Dünen bieten zwei Wracks, Riffe und vor allem spektakuläre Begegnungen mit Haien.

Sonderangebote & Events in Südafrika

Tauchen in Südafrika auf einen Blick

  • Hauptreisezeit: Ganzjährig möglich aufgrund der angenehmen Temperaturen
  • Geeignet für: Alle Tauch-Level, von Anfänger bis Fortgeschrittene
  • Wassertemperatur: 15 – 28 Grad
  • Einreise: Mit Reisepass bis zu 90 Tage möglich
  • Besondere Taucherlebnisse: Große Fische, v.A. Wale und Haie, tropische Fische, Strömungstauchen, Wracktauchen
  • Reisedauer: Ein bis zwei Wochen, ggf. länger mit einem Badeurlaub verbunden
  • Tauchausrüstung: Kannst du dir meist vor Ort leihen
  • Anreise: mit dem Flugzeug bis Durban, Kapstadt oder Johannesburg, dann weiter mit dem Mietwagen

 

Lust auf tauchen in Südafrika?

Finde alle unsere Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards in der Region hier:

Abtauchen