American Nitrox Divers International (ANDI)

01.03.2017 von ricardo
ANDI logo

Rebreather-Tauchen mit ANDI

Die Tauchorganisation American Nitrox Divers International, kurz ANDI wurde 1988 in den USA von Ed Betts und Rutkowski, zwei bekannte Namen in der Taucherszene, gegründet. Betts entwirft und installiert als Ingenieur ganz spezielle Gaserzeugungs- und Versorgungssystem sowie Druckkammern. Rutkowski verfügt über umfangreiche Erfahrungen als Tauchkoordinator und in der Druckkammer-Ausbildung und -Behandlung. Zudem begann er 1987 in seiner eigenen damaligen Organisation IAND eine Ausbildung für Sporttaucher, die er als Nitrox-Tauchen bezeichnete.

Zahlreiche Verfahren und Regeln der Tauchorganisation ANDI gehören heute zu den Standards im Tauchsport. Ed Betts war der Pionier, der das technische Tauchen und das Tauchen mit Rebreathern (SafeAir) global einführte. Zudem verfasste er nicht wenige Instructor Manuals, Lehrbücher und Fachaufsätze für vielerlei Tauchkurse.

Heute gibt es unzählige Training Facilieties weltweit, z. B. Europa, Asien und Südamerika. Aktuell ist ANDI ein Leitbild für qualitätsvolle Ausbildung. Sicherheit steht an erster Stelle. Größten Wert wird seit jeher auf optimierte Ausbildungsmaterialien, Ausbildungsstandards und Unterstützung der Kunden gelegt.

Ausbildung

Alle Kurse vermitteln sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen. Praxis erfahren die Tauchschüler dabei in Schwimmbädern oder Gewässern. Die Theorie erarbeiten sich die auszubildenden Gerätetaucher vorwiegend selbstständig. Die Rücksprache mit dem Tauchlehrer ist jederzeit möglich. Theoretische Module ergänzen zudem die praktische Ausbildung. Ein erfolgreich abgeschlossener Kurs wird mit dem sogenannten Brevet belohnt – dem Tauchschein.

Das Portfolio

ANDI vermittelt aufbauendes Wissen. Die Kursteilnehmer haben bereits Brevets erworben und erhalten in den Tauchkursen theoretische und praktische Kenntnisse im technischen Tauchen. Eine umfassende Ausbildung ist gewährleistet durch:

  • Mischgas-Tieftauchgänge bis zu 100 m Tiefe (mit Reise-, Grund- und Dekompressionsgasen)
  • Tauchgänge mit geringerer Narkosewirkung bis zu 50 m Tiefe
  • Tauchen mit verschiedenen Tauchgasen bis 40 m Tiefe
  • Kurse für TSD-Taucher mit Erfahrung im technischen Nitrox-Tauchen
  • Mischgastauchgänge mit Luft-/Nitrox-Bottom- und Dekompressionsgasen bis zu 50 m Tiefe

Die Kurse

ANDI Technical SafeAir Diver (Level 3)

Dieser Kurs vermittelt Kenntnisse zur Planung und Durchführung von Tauchgängen mit bis zu drei unterschiedlichen Tauchgasen. Dabei geht es bis zu 40 m in die Tiefe, die Dekompressionszeit beträgt bis zu 30 Minuten.

ANDI Trimix Diver Kurs (Level 5)

In diesem Kurs geht es um das höchste Level im technischen Tauchen. Der Lehrgang befähigt die Teilnehmer zur selbstständigen Durchführung von Mischgas-Tieftauchgängen, die bis zu 100 m in die Tiefe gehen. Verwendung finden hier Reise-, Grund- und Dekompressionsgase.

ANDI Technical Trimix Diver (Level 3)

Die Tauchgänge in diesem Kurs werden mit geringerer Narkosewirkung durchgeführt. Dies ist auch Thema des Lehrgangs, an dessen Ende alle Teilnehmer befähigt sind, selbstständige Tauchgänge zu planen und durchzuführen.

ANDI Technical SafeAir Diver (Level 3)

Auch in diesem Kurs steht am Ende die Planung und Durchführung selbstständiger Tauchgänge. Bis zu drei verschiedene Tauchgase kommen hier zum Einsatz, so können Tauchzeiten mit Hilfe einer geplanten Dekompression verlängert werden. Mit einer Dekompressionszeit bis zu 30 Minuten geht es bis zu 40 m in die Tiefe.

ANDI Technical Divemaster (Level 3)

Die Teilnehmer dieses Kurses müssen bereits TSD-Taucher sein und bereits zahlreiche Erfahrungen im technischen Nitrox-Tauchen gemacht haben. Auch das theoretische Wissen sollte bereits vorhanden sein. Ziel des Kurses ist die besondere Eignung als Gruppenführer.

Das Ausbildungssystem von ANDI.


Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂