Anschluss der Pressluftflasche

14.02.2017 von Felix Wiesel
INT and DIN tank valves

Der Anschluss bezeichnet beim Gerätetauchen die Verbindung zwischen dem Ventil der Pressluftflasche und dem Atemregler. Da du diesen beim Anlegen deiner Ausrüstung selbst montierst, ist es wichtig mehr darüber zu wissen.

Grundsätzlich gibt es zwei Typen der Verbindung: Die Variante gemäß DIN, sowie die INT-Variante.

DIN-Anschluss

Wie der Name schon sagt, ist dieser nach Vorschriften des Deutschen Instituts für Normung (DIN) gefertigt. Dabei verschraubst du die erste Stufe des Atemreglers direkt mit dem Gewinde im Flaschenventil. Es gibt zwei verschiedene Ausfertigungen: Eine ist für 200 bar, die andere für 300 bar zugelassen.

INT-Anschluss

Während die DIN-Variante vor allem in Deutschland üblich ist, ist die INT-Variante die international gebräuchlichere. Sie wird auch „Yoke-System“ genannt. Hier schraubst du die erste Stufe mithilfe einer Spannschraube an das Flaschenventil und dichtest die Öffnung mit einem sogenannten O-Ring ab.


Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂