British Sub-Aqua Club (BSAC)

17.12.2016 von ricardo
BSAC logo

Der BSAC ist der führende Tauchclub in Großbritannien und agiert über ein Netzwerk weltweit.

Das Unternehmen BASC

Im Jahr 20014 hat Prinz William, der Herzog von Cambridge, die Leitung des Clubs als Präsident übernommen. Auch sein Großvater Philip sowie sein Vater Charles und sein Bruder Harry waren oder sind aktiv im BSAC. Gegründet wurde der Tauchclub am 15. Oktober 1953 durch Oscar Gugen, Peter und Mary Small sowie durch Trevor Hampton. Ei Jahr später wurde die erste Niederlassung in London gegründet. Bereits 1954 haben Mitglieder des BSAC auf sich aufmerksam gemacht, als sie die neue Sportart „Octopush“ erfunden haben. Das Spiel wird inzwischen international gespielt und ist bekannt als „Underwater Hockey“.

Die erste Niederlassung in Übersee wird 1957 auf Jamaica gegründet. 1995 begann der BSAC damit, seinen Mitglieder das Nitrox Tauchen sowie die Nitrox Ausbildung zu ermöglichen. Seit 2006 wird auch das Mischgas Tauchen angeboten. Seit den 1950er Jahren ist der BSAC zudem dazu befähigt, zwei verschiedene Ausbildungsprogramme zur Verfügung zu stellen. Hier wird unterschieden zwischen dem Diver Trainingsprogramm (DTP) und dem Schnorchler Trainingsprogramm (STP)

Das Netzwerk des BSAC basiert auf über 1.000 Tauchclubs, die rund 400 Tauchgänge weltweit anbieten. Heute hat der Club rund 30.000 Mitglieder. Viele der Tauchlehrer arbeiten auf freiwilliger Basis kostenfrei in dem Club.

Das Kursangebot

Der BSAC bietet ein EUF zertifiziertes Ausbildungssystem für Freizeit-Gerätetaucher.

Schnupperkurse

  • Try Scuba Diving

Einsteiger-Kurse

BSAC Ocean Diver

Bei diesem Kurs handelt es sich um die Vermittlung der Grundkenntnisse. Erlernt wird der Tauchgang ohne Dekompression bis zu einer Tiefe von 20m.

  • Ablauf: Hier gibt es einen theoretischen Teil, in dem die Basics von Scuba Diving erklärt werden. Es folgen fünf Tauchgänge in einem Pool, um die Basics im Wasser zu lernen. Anschließend gibt es fünf Tauchgänge im offenen Wasser, um die erlernten Skills abzurunden.
  • Voraussetzungen: Nachweis, dass man 200m in Badesachen schwimmen kann sowie ein Basic Level im Schwimmen
  • Mindestalter: 12 Jahre
  • ISO-Zertifizierung: Autonomous Diver nach ISO 24801-2

Fortgeschrittenen-Kurse

BSAC Sports Diver

Vermittelt wird das Rettungs-, Nitrox-, Dekompressions- und Navigationstauchen mit einem Tiefenlimit von 20 m, das schrittweise nach Qualifikation auf bis zu 35 m erhöht werden kann.

  • Ablauf: Der Kurs ist besonders abwechslungsreich. So gibt es vier verschiedene Bereiche, in denen die Teilnehmer ihre Erfahrungen machen. Dazu gehören das Rettungstauchen, das Nitroxtauchen, das Dekompressionstauchen und das Navigationstauchen.
  • Voraussetzungen: Der erfolgreiche Abschluss vom BSAC Ocean Diver course
  • Mindestalter: 12 Jahre
  • ISO-Zertifizierung: Nitrox Diver nach ISO 11107

BSAC Dive Leader

Vermittelt werden die Tauchführung und die Tauchplanung sowie das Tauchmanagement. Ebenfalls Teil des Kurses ist das Rettungsmanagement.

  • Ablauf: Es gibt 12 theoretische Unterrichtsstunden, in denen die Grundlagen der Tauchführung und Tauchplanung vermittelt werden. Dazu gibt es zwei Trockenübungsstunden gearbeitet sowie 20 Tauchgänge. Auch sieben Tauchstunden im offenen Wasser gehören dazu.
  • Voraussetzungen: Wer teilnehmen möchte, der muss erfolgreich den BSAC Sports Diver Kurs abgeschlossen haben.
  • Mindestalter: 12 Jahre
  • ISO-Zertifizierung: Dive Leader nach ISO 24801-3

BSAC Advanced Diver

Der Kurs ist für Taucher, die gerne ihre bestehenden Skills noch optimieren und diese einsetzen möchten, um Gruppen anzuleiten. Auch das Rettungstraining ist eine wichtige Grundlage.

  • Ablauf: Der Kurs besteht aus vier theoretischen Stunden sowie zwei Stunden im offenen Wasser. Dazu kommen zwei Trocken-Stunden und 18 Tauchgänge.
  • Voraussetzungen: Es muss nachweislich erfolgreich der BSAC Dive Leader Course abgeschlossen sein. Wahlweise ist es auch möglich, eine Qualifikation mit gleichen Voraussetzungen von einer anderen Tauchorganisation vorzulegen.
  • Mindestalter: 14 Jahre

BSAC First Class Diver

Der Kurs ermöglicht es, die eigenen Fähigkeiten noch mehr auszubauen, dabei setzt er aber ein optimales Können voraus. Seit dem Jahr 1953 haben es nur 932 Teilnehmer geschafft, den Kurs auch zu bestehen.

  • Ablauf: Der Kurs besteht aus drei Modulen. Einmal handelt es sich dabei um das Modul zum theoretischen Wissen, den Expedition Plan sowie um die praktische Ausführung, die allein zwei Tage in Anspruch nimmt.
  • Voraussetzungen: Es müssen nachweislich schon 100 Tauchgänge mit der Qualifikation eines Advanced Divers durchgeführt worden sein. 20 davon müssen gezeigt haben, dass Tauchen über 30 m möglich ist. Dazu kommt als Voraussetzung der BSAC Chartwork and Position Fixing Kurs oder ein Äquivalent dazu, die BSAC Diver Rescue specialist qualification sowie die BSAC Diver Coxwain qualification.
  • Mindestalter: keine Angaben

Spezial-Kurse

  • Beschleunigte Dekompressionsverfahren
  • Auftriebs- und Trimmwerkstatt
  • Verdichterbetrieb
  • Tauchplanung und Tauchmanagement
  • Gerätepflege
  • Mischgas-Mischmaschine und Nitrox Gas-Mischmaschine
  • Wrack-Wertschätzung
  • Fortgeschrittener Lebensretterpreis
  • Erste Hilfe für Taucher
  • Lebensretter
  • Sauerstoffverabreichung
  • Praktisches Rettungsmanagement
  • Bootsführung
  • Unterwasser-Fotografie
  • Eistauchen
  • Sport-Mischgas-Taucher
  • Forscher-Mischgas-Taucher
  • Fortgeschrittener Mixed Gas Diver

Professioneller Bereich

  • BSAC Open Water Instructor (ISO 24802-2)
  • Assistant Diving Instructor
  • Theory Instructor
  • Assistant Open Water Instructor
  • Practical Instructor
  • Advanced Instructor
  • Instructor Trainer
  • National Instructor

Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂


Picture: By Source, Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=35731875