CMAS* (1 Stern)

17.12.2016 von ricardo
cmas certifications

Der CMAS* (auch „ein Stern“) Kurs beinhaltet sowohl die Vertiefung des eigenen Wissens, als auch den Aufbau weiterer Skills, wie das Tauchen unter erschwerten Bedingungen.

  • Ablauf: Enthalten im Kurs ist der Open Water Diver sowie ein Tauchgang unter erschwerten Bedingungen, Übungen im begrenzten Freiwasser und dem Freiwasser und die Zusatzabnahme ohne Tauchgerät.
  • Voraussetzungen: Der Abschluss als Basic Diver
  • Mindestalter: 14 Jahre
  • ISO-Zertifizierung: Selbständiger Taucher nach ISO 24801-2:2007 und EN 14153-2:2003
  • Der Tauchschein entspricht dem Bronzenen Abzeichen des VDST.

Voraussetzungen

Für die Teilnahme wird ein Mindestalter von 14 Jahren vorausgesetzt. Bei Minderjährigen ist eine Einverständniserklärung der Eltern erforderlich. Auch eine gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung ist vorzulegen. Diese darf nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern über 40 nicht älter als 1 Jahr sein.

Die Kursinhalte des CMAS*

Im Laufe der Ausbildung werden notwendige theoretische und praktische Inhalte vermittelt mit dem Ziel, Tauchgänge in einer Gruppe selbständig und sicher durchführen zu können.

Theoretischer Teil (6 Unterrichtseinheiten)

Der theoretische Teil umfasst alle wichtigen physikalischen und physiologischen Grundlagen für das Sporttauchen. Außerdem werden die Schüler mit den einzuhaltenden Regeln während eines Tauchgangs vertraut gemacht.

Praktischer Teil des CMAS*

Übungen mit ABC-Ausrüstung

  • 30 Sekunden Zeittauchen unter ständiger Ortsveränderung (ca. 10 m)
  • 25/20 m Streckentauchen ohne/mit Neoprenanzug
  • Dreimal 2 bis 5 m Tieftauchen im Zeitraum von einer Minute
  • 20 Minuten Zeitschnorcheln unter Bewältigung einer 500 m-Strecke; davon je 5 Min. in Brust-, Seiten- und Rückenlage sowie mit Flossen
  • 50 m Schnorcheln hin zu einem Gerätetaucher, der sich in 2 bis 5 m Tiefe befindet
  • Transportieren des Gerätetauchers bis an die Wasseroberfläche, sowie 50 m an der Wasseroberfläche
  • Zwei unterschiedliche Sprünge ins Wasser aus 0,50 m Höhe mit kompletter Tauchausrüstung

 

Üblicherweise wird es im Verlauf des Kurses vier bis fünf Freiwassertauchgänge geben, um die im Pool erlernten Fähigkeiten praktisch und unter realen Bedingungen einsetzen zu können.

Tauchgang 1: 6 – 15 Meter Tiefe (min. 15 Minuten Dauer)

  • Absetzten, Wiederaufsetzen und Ausblasen des Wassers in der Tauchermaske in 5 Meter Tiefe
  • Wiederfinden des herausgenommenen Atemreglers
  • Ablegen und Pflege der Ausrüstung nach dem Tauchgang
  • Vollständiges Anlegen und Überprüfen der Ausrüstung vor dem Tauchgang

Tauchgang 2: 6 – 15 Meter Tiefe (min. 15 Minuten Dauer)

  • Austarieren über den Inflator in 3 unterschiedlichen Tauchtiefen
  • Das Geben von und Reagieren auf 5 verschiedene Handsignale Unterwasser
  • Herausnehmen des Atemreglers in höchstens 5 Meter Entfernung zum Buddy, tauchen zum Partner und unter Verwendung seiner alternativen Luftversorgung (Octopus) den Tauchgang noch 5 weitere Minuten fortsetzen

Tauchgang 3: 6 – 15 Meter Tiefe (min. 15 Minuten Dauer)

  • Kontrolliertes Aufsteigen unter angedeuteter Wechselatmung
  • Befördern eines „bewusstlosen“ Tauchpartners an der Wasseroberfläche bis an Land bzw. ins Boot
  • Demonstration von Erste Hilfe Maßnahmen (stabile Seitenlage / Schocklage)
  • Aufzählen weiterer Schritte der Rettungskette

Tauchgang 4: 6 – 15 Meter Tiefe (min. 15 Minuten Dauer)

  • Kontrollierter Aufstieg aus maximal 10 Meter Tiefe mit einem Sicherheitsstopp von einer Minute auf 3 Meter.
  • 10 Minuten Schnorcheln in vollständiger Tauchausrüstung

Tauchgang 5 (optional) mit einer Dauer von mindestens 15 Minuten

  • Tauchgang unter erschwerten Bedingungen

Beispielsweise Tieftauchen (15 – 25 Meter), Nachttauchen, Strömungstauchen

Nach Abschluss des Kurses erhalten die Absolventen ihren Tauchschein. Sie sind nun in der Lage, weltweit an geführten Tauchgängen teilzunehmen.

Der Lehrgang CMAS* ist die Voraussetzung für einen Fortgeschrittenen-Kurs. Bei CMAS wäre das der CMAS Taucher** (2 Stern). Durch die eingangs erwähnte ISO-Zertifizierung ist es aber auch möglich, seine Ausbildung bei einer anderen Tauchorganisation fortzusetzen.

Das CMAS-Ausbildungssystem.


Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂