Doppelflaschensystem

16.02.2017 von Felix Wiesel

Für längere Tauchgänge kannst du das sogenannte Doppelflaschensystem benutzen. Dabei nutzt du zwei Pressluftflaschen, damit du einen entsprechend größeren Luftvorrat hast.

Um die beiden Flaschen auf deinem Rücken zu befestigen, ist eine Tragschale dabei. Daran befestigst du die beiden Pressluftflaschen und verbindest diese durch eine sogenannte Gasbrücke miteinander. Das sorgt dafür, dass du beide Flaschen gleichmäßig leer atmest.

Welche Vorteile bietet ein Doppelflaschensystem?

  • Diese Gasbrücke ist absperrbar, sodass du das System voneinander trennen kannst. Wenn eine Flasche beschädigt ist, kannst du also durch die andere weiteratmen.
  • An beiden Flaschen ist ein Atemregler befestigt. Wenn einer der beiden z.B. vereist, kannst du mit dem anderen weiteratmen.
  • Sollte deinem Tauch-Buddy etwas zustoßen, kann er durch einen deiner Atemregler weiter atmen.
  • Durch die gleichmäßige Verteilung des Gewichts hast du eine bequeme Schwimm-Position.

Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂