International Association for Handicapped Divers (IAHD)

17.12.2016 von ricardo
IAHD logo

Das Unternehmen International Association for Handicapped Divers (IAHD)

Bei der IAHD handelt es sich um eine international anerkannte und agierende Tauchorganisation, die ISO-zertifiziert ist. Der Fokus der Organisation liegt auf der Ausbildung von Tauchern, die eine Behinderung haben. Der Hauptsitz befindet sich in den Niederlanden in Middenmeer. Die Gründung erfolgte bereits 1993 und bis heute wurden weltweit mehrere tausend Taucher und Tauchlehrer mit Handicap ausgebildet. Es handelt sich um eine Non-Profit-Organisation in Form von einer gemeinnützigen Stiftung.

Tauchen bietet Personen mit einer körperlichen oder einer geistigen Behinderung viele Vorteile. Die Bewegung im Wasser sowie die erhöhte Aktivität in einem sozialen Umfeld wirken sich positiv aus. Zudem bestehen keine erhöhten Risiken bei der Ausbildung im Vergleich zu nicht behinderten Personen. Die Anpassung der Techniken sowie der Geräte an den jeweiligen Tauchschüler wird durch den extra dafür ausgebildeten Tauchlehrer übernommen. Je nach Fall werden teilweise separate Lektionen durchgeführt.

Die IAHD arbeitet nach einem EUF-zertifizierten System.

Das Kursangebot der International Association for Handicapped Divers (IAHD)

Schnuppertauchen

  • Scuba Dive Introduction

Es handelt sich um einen angebotenen Schnupperkurs für alle, die keine vollständige Ausbildung machen und mit einem unabhängigen Unterwasser Atemgerät erste Erfahrungen machen möchten.

  • Ablauf: Der Kurs ist unterteilt in den theoretischen und den praktischen Bereich. Im theoretischen Bereich wird die Funktionsweise des Equipments erläutert. Zudem erfahren die Teilnehmer, wie der Körper auf das Tauchen reagiert. Im praktischen Teil wird der Tauchgang mit der SCUBA-Ausrüstung im Pool oder Schwimmbad durchgeführt.
  • Voraussetzungen: Es müssen ein belegbares Schwimmvermögen sowie eine tauchmedizinische Untersuchung und eine unterzeichnete Einverständniserklärung vorliegen.
  • Mindestalter: 8 Jahre
  • ISO-Zertifizierung: Introductory Dive nach ISO 11121:2009

Einsteiger-Kurse

  • Pirate Fish Diver für Kinder und Erwachsene mit geistiger Behinderung
  • Confined Water Diver (Supervised Diver nach ISO 24801-1:2007 und EN 14153-1:2003)

Open Water Diver

Der Open Water Diver ermöglicht es Tauchern mit einer Behinderung, eine Ausbildung zu machen, um im offenen Wasser sicher tauchen zu können.

  • Ablauf: Im theoretischen Abschnitt wird die Funktionsweise der Tauchausrüstung erläutert. Zudem gibt es Hinweise dazu, worauf bei der Ausrüstung geachtet werden muss. Die Teilnehmer erfahren, auf welche Reaktionen sie bei ihrem Körper achten müssen. Im praktischen Teil geht es erst in den begrenzten Wasserbereich, anschließend folgen die Freiwasser Übungen.
  • Voraussetzungen: Belegbares Schwimmvermögen sowie eine tauchmedizinische Untersuchung und die Einverständniserklärung.
  • Mindestalter: 14 Jahre
  • ISO-Zertifizierung: Autonomous Diver nach ISO 24801-2:2007 und EN 14153-2:2003

Fortgeschrittenen-Kurse

  • Enriched Air Diver Level 1 (Nitrox nach ISO 11107:2009 – für Teilnehmer mit und ohne Handicap)
  • Dive Partner (Kurs für das Training zertifizierter Rescue Taucher für die Überwachung von Tauchern mit körperlicher oder geistiger Behinderung)

Spezial-Kurse

Gibt es bei der IAHD nicht

Professioneller Bereich

  • Instructor Assistant (Dive Leader nach ISO 24801-3:2007 und EN 14153-3:2003)
  • Instructor Level 2 (ISO 24802-2:2007 und EN 14413-2:2004 – ausschließlich für Teilnehmer ohne Handicap)

Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂