Kompass

23.02.2017 von Ina Medick
compass for scuba diving

Ein Kompass dient der Bestimmung der Himmelsrichtung und damit der Orientierung. In der Schifffahrt kommen heute meist GPS-Systeme zum Einsatz und ein Kompass ist nur noch als Notfall-Option an Bord. Beim Tauchen dagegen sind Kompasse immer noch ein wichtiger Ausrüstungsgegenstand – denn unter Wasser kann das GPS-Signal nicht vordringen.

Wozu brauchst du unter Wasser einen Kompass?

Unter Wasser ist dieser tatsächlich eine der wenigen Optionen sich zu orientieren. Durch die oftmals geringe Sichtweite unter Wasser kannst du doch nur eingeschränkt an prominenten Punkten orientieren. Natürlich sind Sonne und Sterne als Fixpunkte unter Wasser ebenfalls nicht sichtbar – bleibt also nur die traditionelle Variante.

Allerdings solltest du beim Kauf eines geeigneten Instruments auf folgende Punkte achten:

  • Das Gehäuse sollte auf jeden Fall wasserdicht sein und hohen Druck aushalten.
  • Außerdem sollte es kratz- und schlagfest sein, denn unter Wasser kann es durchaus zu Beschädigungen kommen.
  • Du solltest die Grad-Zahlen auch unter Wasser gut lesen können.

Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂