Kompressor

23.02.2017 von Ina Medick
compressor

Ein Kompressor ist ein technisches Gerät, genauer gesagt ein Verdichter für Gase. Damit füllst du also beim Tauchen deine Pressluftflasche.

Denn deine Tauch-Flasche wird nicht etwa fertig gefüllt geliefert, sondern vor jedem Tauchgang neu befüllt. Dazu dient ein Kompressor. Dieser entzieht der Luft Feuchtigkeit und Schadstoffe, damit in der Flasche nur reine Luft enthalten ist. Zudem wird die Luft komprimiert, also zusammengedrückt, damit einen größere Menge davon in die Flasche passt.

Worauf solltest du beim Kompressor der Tauchschule achten?

Der Kompressor nutzt keine spezielle Luft zum Füllen, sondern ganz einfach seine Umgebungsluft. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass er frei von schädlichen Umwelteinflüssen steht. Sind in seiner Nähe beispielsweise Abgase in der Luft oder wird geraucht, so kommen diese Schadstoffe in deinen Tank. Trotz des erwähnten Filters für Schadstoffe ist es nicht auszuschließen, dass dennoch ein Teil hinein gerät. Willst du also auf Nummer sicher gehen, dann lass dir vor deinem ersten Tauchgang in einer dir unbekannten Tauchschule zunächst zeigen, wo die Pressluftflaschen gefüllt werden. Gerade auf Tauchbooten kommt es manchmal vor, dass die Abgase des Bootes in der Nähe des Kompressors abgegeben werden.

Bei der Kontrolle deiner Ausrüstung vor dem Tauchgang kontrollierst du deshalb den Geruch der Luft in deiner Flasche mit Hilfe der Luftdusche deines Atemreglers. Üblicherweise riecht sie neutral. Sollte dir hier etwas auffallen, dann zögere bitte nicht und sprich einen Mitarbeiter der Tauchschule an!


Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂