Mischgastauchen

03.03.2017 von Ina Medick
technical diving with trimix

Das Mischgastauchen ist eine Alternative zum Tauchen mit Pressluft. Dabei kann es nämlich nicht zu einer Sauerstoffvergiftung kommen, die beim Presslufttauchen bei größeren Tiefen droht.

Um tieferes Tauchen zu ermöglichen und einem sogenannten Tiefenrausch vorzubeugen, gibt es Mischgase. Diese sind wie der Name schon sagt eine Mischung aus dem zur Atmung notwendigen Sauerstoff mit anderen Gasen, die in unserer Atemluft enthalten sind. Also zum Beispiel Helium und Wasserstoff. Im Vergleich zur Pressluft haben diese Mischungen auch einen geringeren Gehalt an Stickstoff.

Damit der Sauerstoffgehalt immer auf die Tiefe abgestimmt ist, sind die Mischgas-Verfahren meist Computergesteuert.

Für wen kommt Mischgastauchen in Frage?

Da die Systeme sehr aufwendig und teuer sind, benutzen meist nur Berufs- oder technische Taucher Mischgase.


Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂