Oberflächenpause

08.03.2017 von Ina Medick
sign for surface interval

Wenn du mehrfach tauchst (Wiederholungstauchgang), hast du zwischendurch einen Aufenthalt an der Wasseroberfläche. Die Bezeichnung für diesen Aufenthalt an Land oder auf dem Boot ist naheliegend, nämlich Oberflächenpause. Bei Tauchcomputern wird oft die englische Bezeichnung „Surface Interval“ verwendet.

Wie lange dauert eine Oberflächenpause?

Sie kann zwischen mehreren Minuten bis hin zu einigen Stunden dauern. Die Pause muss ausreichend lange sein, damit dein Körper noch gelöste Gase abbauen kann (siehe auch Dekompression). Denn selbst wenn du die Dekompressionspausen beim Aufstieg einhältst, ist vor allem noch Stickstoff in deinem Körper gelöst. Diesen atmest du an Land erst langsam ab.

Tauchst du dagegen gleich wieder ab, kann sich der Stickstoff nicht komplett abbauen. Dadurch verkürzt sich die Nullzeit bei deinem zweiten Tauchgang. Spezielle Dekompressionstabellen oder dein Tauchcomputer können berechnen, wie lange deine Nullzeit bei Wiederholungstauchgängen ist.


Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂