Schnuppertauchen

20.12.2016 von ricardo
diving instructor with student practicing water nose reflex

Unter dem Begriff Schnuppertauchen versteht man im Allgemeinen die Möglichkeit, ohne jegliche Vorkenntnisse einen ersten Blick in die Unterwasserwelt werfen zu können. Die meisten Tauchorganisationen bieten dies im Rahmen eines Kurses an, der sich über wenige Stunden erstreckt. Die International Organization for Standardization (kurz ISO) hat für diese eine Norm vorgegeben. Sie ist unter der ISO-Nummer: 11121:2009 zusammengefasst und legt die Mindestanforderungen an den Inhalt und Ablauf eines Kurses zur Einführung in den Tauchsport fest.

Demnach sind unter dem Begriff keine Kurse zu verstehen, die lediglich in begrenztem Freiwasser (wie z.B. Pools) stattfinden, sondern ausschließlich solche, die im Freiwasser durchgeführt werden. Da es sich nur um einen ersten Einblick handelt, wird den Teilnehmern weiterhin lediglich das beigebracht, was sie benötigen, um ihr erstes Tauch-Erlebnis unter der direkten Aufsicht eines Tauchprofis genießen zu können. Das bedeutet auch, dass ein solcher Kurs nie mit einer anerkannten Zertifizierung endet. Hierfür sind weitere Einheiten notwendig. Es ist allerdings oftmals möglich die erworbenen Kenntnisse in einen Anfänger-Tauchkurs einzubringen.

ISO zertifizierte Schnuppertauchkurse

Im folgenden findet ihr alle durch die ISO-Norm anerkannten Schnuppertauchkurse der verschiedenen Tauchorganisationen in alphabetischer Reihenfolge (Stand Januar 2017):

  • ANDI – ANDI Introductory SCUBA Experience
  • IAHD – IAHD Scuba Dive Introduction
  • IDEA – IDEA Introductory Scuba
  • ISDA – Discover Scuba Diver
  • NAUI – NAUI Tandem Diver
  • PADI – Discover Scuba Diving
  • PDA – Introductory Dive
  • RAID – Try Scuba Diving
  • SSI – Try Scuba Diving
  • VDTL – VDTL Urlaubsbrevet / Holiday Brevet
  • WOSD – WOSD Scuba Dive Introduction

Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂