Tauchtauglichkeit

21.03.2017 von Ina Medick
divers with diving masks showing ok sign

Bevor du das erste Mal tauchen gehst, muss deine Tauchtauglichkeit untersucht werden. Das ist wichtig, um gesundheitliche Risiken auszuschließen. Ein Arzt untersucht dabei unter anderem folgende Punkte:

  • Das Herz-Kreislauf-System ist beim Tauchen besonderen Belastungen ausgesetzt. Deshalb werden deine Herzfunktion und dein Lungenvolumen geprüft.
  • Bestimmte Allergien können dir das Tauchen unmöglich machen, beispielsweise wenn dadurch die Schleimhäute anschwellen. Dann kann der Druckausgleich nicht mehr richtig stattfinden, was sehr gefährlich sein kann.
  • Damit du sicher tauchen gehen kannst, muss dein Gleichgewichtssinn gut funktionieren. Deshalb darfst du mit Schwindel nicht tauchen gehen.
  • Auch deine Zähne sollten gepflegt sein und alle Füllungen fest sitzen. Ansonsten kann ein Barotrauma drohen.

Wie oft muss ich die Tauchtauglichkeit untersuchen lassen?

Nach der ersten Untersuchung bekommst du ein entsprechendes Attest. Allerdings kann die Tauchtauglichkeit sich zum Beispiel durch das Alter, durch Unfälle oder schweren Erkrankungen verändern. Deshalb musst du als Sporttaucher alle zwei Jahre zum Check Up. Berufstaucher müssen sich sogar jährlich dieser Untersuchung unterziehen.

Ohne ein entsprechendes Attest über die Tauchtauglichkeit darfst du keine Tauchprüfung ablegen und bei den meisten Tauchbasen auch nicht tauchen.


Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards auf rateyourdive.com

Jetzt suchen 🙂